Deutscher Anwaltverein und Berliner Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit

Mit dem Deutschen Anwaltsverein habe ich mich vor allem wegen Emailsicherheit bei Anwälten auseinandergesetzt. Wie ich dort beschrieben habe, lieferte mir die Anwaltssuche des Deutschen Anwaltsverein die Rohdaten für meine Analysen. Wenn man sich intensiver mit einer Webseite auseinandersetzt, dann sieht man natürlich welche Cookies erforderlich sind und welche nicht. Eine Flut von Cookies, davon maximal eines wirklich erforderlich, und auch das nur wenn man blättert. Ein Cookie-Banner – zum Zeitpunkt der Recherche keines.

Soweit eigentlich völlig normal, aber da meine Datenbeschaffung auch aus meiner Sicht in einer Grauzone war, dachte ich, ich gehe in die Offensive. Lilith Wittmann wurde ja auch beschuldigt, die CDU gehackt zu haben, das Verfahren wurde dann aber von der Staatsanwaltschaft eingestellt: Sie (die Staatsanwaltschaft) vertritt die Auffassung, dass die Daten der CDU überhaupt nicht technisch geschützt waren – Ich (Lilith Wittmann) die CDU also nicht im Sinne des Hackerparagrafen "gehackt" habe. . So sehe ich das beim Anwaltverein auch. Ich habe daher direkt nach der Veröffentlichung des Artikels den Deutschen Anwaltverein kontaktiert und sowohl auf meine Datenbeschaffung als auch die fehlenden Einwilligungen hingewiesen. Hätte der Deutsche Anwaltverein meine Datenbeschaffung als illegal einstufen wollen, dann hätte er nach Artikel 33 DSGVO Meldung an die zuständige Aufsicht erstatten müssen. Mit meiner Beschwerde und Auskunftsersuchen an die Berliner Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit wollte ich vor allem herauszufinden ob er das getan hat. Dass nicht nur der Deutsche Anwaltverein sondern auch die Berliner Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit meine Emails ignoriert – damit hatte ich nicht gerechnet.

Wer sich beim Lesen über das Zitat von Jan Philipp Albrecht wundert. Das stammt aus dem wirklich sehenswerten Film Democracy – Im Rausch der Daten. Es gibt einige schöne Zitate:

umPersonZitat
6:30Viviane RedingOhne Vertrauen gibt es keine digitale Wirtschaft
9:25Wenn Daten das neue Öl sind, dann ist Datenschutz der neue Umweltschutz
1:10:00Jan Philipp Albrecht Wir können keine Gesetze machen, die die Anwendung eines Grundrechts innerhalb der EU ausschließen.

Trotz meiner Beschwerde hat das Tool von decareto während meiner Testphase kontinuierlich neue und schlechtere Ergebnisse gemeldet. Auch die Berliner Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit hat sich bei Emailsicherheit durch die Einführung einer eigenen Domäne verschlechtert, denn sie hat dafür kein gültiges Zertifikat. Nur noch gelb in Emailsicherheit bei öffentlichen Einrichtungen. Eigentlich würde man von Anwälten erwarten, dass sie das Recht achten und nicht verdrehen, und von der Aufsicht grün – qualifizierte Transportverschlüsselung.

Kommunikation (Auszug)

Datum/ZeitSenderEmpfängerThema
04.02.2022 08:30Joachim LindenbergEmailsicherheit bei Anwälten
04.02.2022 08:43Joachim LindenbergDeutscher AnwaltvereinEmailsicherheit bei Anwälten
04.03.2022 10:52Joachim LindenbergDeutscher Anwaltverein,Berliner Beauftragte für Datenschutz und InformationsfreiheitEmailsicherheit bei Anwälten
05.04.2022 18:06Joachim LindenbergBerliner Beauftragte für Datenschutz und InformationsfreiheitEmailsicherheit bei Anwälten – Auskunftsanfrage
12.04.2022 17:33Joachim LindenbergBerliner Beauftragte für Datenschutz und InformationsfreiheitEmailsicherheit bei Anwälten – Auskunftsanfrage (Presse)
13.04.2022 11:46Berliner Beauftragte für Datenschutz und InformationsfreiheitJoachim LindenbergEmailsicherheit bei Anwälten – Auskunftsanfrage
13.04.2022 12:24Joachim LindenbergBerliner Beauftragte für Datenschutz und InformationsfreiheitEmailsicherheit bei Anwälten – Auskunftsanfrage
13.04.2022 12:30Joachim LindenbergBerliner Beauftragte für Datenschutz und InformationsfreiheitBeschwerdeformular fehlende Einwilligungen für Kekse u.a.
16.05.2022Berliner Beauftragte für Datenschutz und InformationsfreiheitJoachim Lindenberg182.37 Auskunft
16.05.2022Berliner Beauftragte für Datenschutz und InformationsfreiheitJoachim Lindenberg521.15956 Möglicher Datenschutzverstoß auf www.anwaltauskunft.de
21.05.2022 11:42Joachim LindenbergBerliner Beauftragte für Datenschutz und InformationsfreiheitGeschäftszeichen 182.37.2 und 521.15956.2
23.06.2022Berliner Beauftragte für Datenschutz und InformationsfreiheitJoachim LindenbergAuskunft nach Art. 15 DSGVO
30.06.2022 17:01Joachim LindenbergBerliner Beauftragte für Datenschutz und InformationsfreiheitGeschäftszeichen 182.37.2
03.08.2022Berliner Beauftragte für Datenschutz und InformationsfreiheitJoachim LindenbergAuskunft nach Art. 15 DSGVO
04.08.2022 05:42Berliner Beauftragte für Datenschutz und InformationsfreiheitJoachim LindenbergGeschäftszeichen 182.37.6
12.08.2022 08:43Joachim LindenbergBerliner Beauftragte für Datenschutz und InformationsfreiheitRe Geschäftszeichen 182.37.6_521.15956

Zuletzt geändert am 30.06.2022.

© 2022 Joachim Lindenberg. Diese Seite spiegelt meine persönliche Meinung wieder. Sie stellt keine Rechtsberatung dar. Fragen Sie doch einen Anwalt der sich damit auskennt.